Am 01.07.2017 fand die Paddeltour der Jugendgruppen des GHSV Issum und des GHSV Weeze statt. 

Um 13 Uhr fanden sich zunächst alle am Vereinsheim in Weeze ein. Nach einem kleinen Snack ging es los zum Fährsteg.

Mit vereinten Kräften haben wir das Schlauchboot zu Wasser gelassen und schon ging es los. Nach einigen Metern kamen die ersten Boote vor uns in Sicht und schon stand der Entschluss: "Die müssen wir überholen, wir sind schließlich in einem Sportverein!" Gesagt, getan. Nach einigen gewagten Überholmanövern, legten wir dann doch eine Ruhephase ein und genossen den zwischenzeitlich aufkommenden Nieselregen.... oder auch nicht. Aber es hätte schlimmer kommen können.

Nach fast vier Stunden Paddelei und merkwürdigen, wenn auch witzigen, Theorien über den toten Winkel und die Zahl "13", kamen wir in Goch an.

Nach Ankunft in Weeze wurden zunächst die Nachtquartiere aufgeschlagen. Bei einigen klappe das Zelte-Aufbauen besser, bei anderen schlechter ( jap, auch als Jugendwartin will das Aufbauen eines Zeltes gelernt sein).

Als dann endlich alles für die Nacht vorbereitet war, brauchten wir alle eine Stärkung. Nachdem der Grill nach gefühlten Stunden dann auch bereit war, stand dem Grill-Gelage nichts mehr im Weg.

Mit neuer Energie und einem Ball bewaffnet, ging es dann ab auf den Rasen. Dabei kam sogar der eigentlich immer faule Hund, der für die Nacht zum Aufpasser erkoren wurde, in Schwung, wie das Frauchen mit Staunen feststellen musste.

Bei eintretender Dunkelheit entschied man, "Werwolf" zu spielen. Nachdem auch die Betreuer in die Kunst des Spiels eingeweiht wurden, ging es auch schon los.

Um Mitternacht starteten wir zu guter Letzt noch eine Nachtwanderung u.a. durch den Weezer Tierpark und am Spielplatz vorbei, bei dem auch die sonst so coolen Teenager noch strahlende Kinderaugen bekommen.

Da sich nun auch alle ausgetobt hatten, entschied man sich schnell dazu sich in die Zelte zu begeben und zu schlafen.

Nach einer( für manche) kurzen Nacht gab es ein leckeres Frühstück, mit den vom Vorsitzenden höchstpersönlich mitgebrachten Brötchen. 

Anschließend ging es an den Abbau der Zelte und das Packen der Sachen.

Nachdem dann auch den Jungs die Haare gemacht wurden, war die Veranstaltung leider auch schon vorbei.

 

Es war ein tolles Wochenende mit einem (zu meist) trockenen Wetter und sehr viel Spaß!!

Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion, dann in Issum.